Blutegel

Blutegel sind ein Geschenk der Natur.

Ihr Speichel enthält eine natürliche Wirkstoffkombination, die einzigartig ist: Diese Wirkstoffe sind entzündungshemmend, krampflösend, schmerzlindernd und sie hemmen die Blutgerinnung. Dadurch wird die lokale Blutzirkulation gefördert, Verklebungen und Thromben aufgelöst und der Lymphstrom angeregt.

Der Blutentzug wirkt zusätzlich blutreinigend und entgiftend, wodurch Wunden von Keimen befreit werden.

Je nach Anzahl der angesetzten Egel wird auch die Bildung neuer Blutkörperchen und die Sauerstoffanreicherung im Blut anregt.

 

Eine Blutegeltherapie ist nicht schmerzhafter als ein Mückenstich und wird oftmals mit einer Berührung mit Brennnesseln verglichen. Die meisten Tiere akzeptieren den Blutegelbiss in der Regel ohne Abwehrreaktion und tolerieren die Behandlung meist geduldig. Einige dösen während der ca. 40 bis 90 Minuten dauernden Blutegeltherapie ein.

Nach der Behandlung fallen die Egel ab und es kommt zu erwünschten und wichtigen Nachblutungen, die ca. 6 - 12 Stunden andauern können und völlig normal sind. 

Der heilende Effekt tritt oft schon direkt nach der Behandlung ein und hält oft monatelang an.

 

Ich arbeite ausschließlich mit qualitativ hochwertigen Zuchtegeln (in der Bibertaler Blutegelzucht geboren und aufgewachsen), da mir Importegel (ausländische Wildfänge mit anschließender Quarantäne) aufgrund des Infektionsrisikos zu unsicher sind, auch wenn Blutegel mittlerweile als Fertigarzneimittel gelten und nur über Apotheken zu beziehen sind. 

 

 

"Wie groß das Herz eines Menschen ist,

erkennt man daran, wie er mit Tieren umgeht."

(Sylvia Raßloff)